Das Biberacher Modell - Für junge Menschen mit Zielen

Das Bauen mit dem Rohstoff Holz ist eine faszinierende Gesamtaufgabe von hohem globalem und damit gesellschaftlichen Nutzen. Gleichzeitig ist der Holzbau geprägt von traditionellen sowie innovativen Techniken. In den vergangenen Jahren wurden neue Technologien sowie Möglichkeiten der Verbindung von Holz mit anderen Werkstoffen entwickelt.
Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung suchen Betriebe des deutschen Handwerks für Führungsaufgaben dringend gut ausgebildeten Nachwuchs, die das Handwerk von der Pike auf gelernt haben – und darüber hinaus Kompetenzen aus dem Ingenieurswesen sowie Management mitbringen. Eine Herausforderung für die Ausbildung.

Die Hochschule Biberach und das Zimmerer-Ausbildungszentrum gehen hierzu bereits seit vier Jahren gemeinsame Wege: In Kooperation bieten sie mit dem Biberacher Modell eine einzigartige Chance und enge Verzahnung von Ausbildung und Studium an.

Die Absolventen werden zum Zimmerer und gleichzeitig zum Ingenieur im Bereich Projektmanagement / Bauingenieurwesen (Abschluss: Bachelor of Engineering) ausgebildet. Zudem besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit sich zum Geprüften Polier und zum Zimmermeister weiter zu qualifizieren.

Die Zahl der jungen Erwachsenen, die Ihre Berufslaufbahn mit dieser Konzeption beginnen möchten, ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden die Studienplätze für den kommenden Jahrgang bei über 50 Bewerbungen auf 32 erhöht.

Phase 1: Zimmererausbildung
Die Teilnehmer beginnen ihre Ausbildung im zweiten Lehrjahr, gleichzeitig starten sie im 1. Semester des Studiengangs „Projektmanagement“ im Kompetenzzentrum Holzbau & Ausbau. Die Prüfungsleistungen werden von der Hochschule Biberach anerkannt. Am Ende des dritten Lehrjahres legen sie die Gesellenprüfung ab.

Phase 2: Ingenieurstudium
Die Zimmerergesellen immatrikulieren sich an der Hochschule Biberach im Studiengang Projektmanagement/ Bauingenieurswesen und beginnen ihr Studium bereits im 2.Semester. Das 5. Studiensemester ist ein Praxissemester, im 7. Semester erarbeiten die Studierenden ihre Bachelorarbeiten.

Phase 3: Polier- und Meisterprüfung im Zimmerer-Handwerk
Das 5. Studiensemester (Praxissemester) kann zur Weiterqualifizierung zum Geprüften Polier genutzt werden. Nach erfolgreichem Bachelorabschluss können die Teilnehmer dann an einem ergänzenden Meisterkurs teilnehmen.

Kontakt:
Kompetenzzentrum   
Holzbau & Ausbau    
Leipzigstraße 21   
88400 Biberach    
Wolfgang Schafitel    
Fon 07351 / 44091-55    
Fax 07351 / 44096-96    
schafitel[at]zaz-bc[dot]de


Zurück