Zimmerer-Poliere des Biberacher Modells montieren die neue Fußgängerbrücke in Ochsenhausen

Zum Ende des Sommersemesters 2015 kommt unter tatkräftiger Organisation und Mitarbeit der Zimmerer-Poliere des ersten Kurses im Biberacher Modell das innovative Brückenprojekt der Stadt Ochsenhausen zum vorläufigen Abschluss.

Die Stadt Ochsenhausen hatte sich im Jahre 2013 an das Zimmerer Ausbildungszentrum mit der Bitte gewandt, die baufällig gewordene Fußgängerbrücke über die Rottum durch eine innovative Holzkonstruktion zu ersetzen. Zimmerer Ausbildungszentrum, Kompetenzzentrum und Hochschule Biberach organisierten in enger Zusammenarbeit einen dreistufigen Realisationswettbewerb.

Erste Stufe: Architektenwettbewerb
Studierende der Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen und Projektmanagement, betreut durch ihre jeweiligen Professoren, erarbeiteten für die Stadt Ochsenhausen innovative Entwürfe, Modelle und Ausführungszeichnungen für die neue Fußgängerbrücke.
Aus 24 Gestaltungsvorschlägen wurde eine Vorauswahl von vier Entwürfen durch die HBC vorgenommen und der Stadt Ochsenhausen vorgestellt. Die Stadträte des technischen Ausschusses entschieden sich für den Entwurf des Bauingenieur Studenten Matthias Längle.

Zweite Stufe: Planung
Bauingenieur Student Matthias Längle, mit maßgebender Unterstützung der Professoren Patricia Hamm und Heiko Rahm, Dipl. Ingenieuren Daniel Birkenmayer und Gerhard Lutz, setzte die Entwurf Zeichnungen in eine prüffähige Statik- und Ausführungsplanung um. Die Studierenden im Biberacher Modell zeichneten verantwortlich für das Projektmanagement.

Dritte Stufe: Produktion und Montage
Mit maßgeblicher Unterstützung der Holzbaufirmen Gröber Füramoos und Schafitel Reinstetten, sowie besonders den Ausbildungsmeistern des Zimmerer Ausbildungszentrums wurde die Brücke werksvorgefertigt am 26. Juni 2015 auf die vom Bauhof der Stadt Ochsenhausen vorgerichteten Stahlbeton Fundamente eingehoben und noch am gleichen Tag statisch endmontiert. Nach Aufbringen der Fahrbahndecke und Anpflastern der Zu- und Abgänge wird die Brücke im Laufe des Juli zur Benutzung frei gegeben.

Technische Daten:
Spannweite: 11,10 m
Breite: 2,10 m
Bauart: Abgespannte Pylon Brücke; Fahrbahnplatte Brettsperrholz


Zurück
Provisorisch abgespannte Pylone (Foto: D. Birkenmayer)
Einheben des montagefertigen Brückenkörpers (Foto: D. Birkenmayer)
Einheben des Montagefertigen Brückenköpers (Foto: D. Birkenmayer)
Feierabend (Foto: D. Birkenmayer)