AUCH DU HAST STÄRKEN

Fachvortrag „ADHS“ im Holzbauzentrum in Biberach

Am 14.09.2017 fand im Rahmen des Projektes „Erfolgreich ausgebildet- Ausbildungsqualität sichern“ eine Veranstaltung zum Thema „ADHS“ statt, zu dem die Ausbildungsbegleiter des CJD Biberach, Geradstetten, Geislingen und Kirchheim sowohl Betriebe als auch Meister der jeweiligen Ausbildungszentren und Mitarbeiter der betreffenden CJD-Standorte eingeladen hatten. Diese Veranstaltung gehört zu einer Reihe von Schulungen, die das CJD für alle Akteure rund um den Ausbildungsprozess anbietet.

Den Vortrag „ADHS und Ausbildung“, welcher u.a. die Chancen für Jugendliche in der Ausbildung behandelt, hielt Herr Dr. Streif vom ADHS Deutschland e.V.. Herr Dr. Streif ist stellvertretender Vorsitzender des gemeinnützigen Selbsthilfevereins, der es sich zum Ziel gemacht hat, Betroffene, Eltern, Erzieher, Psychologen, Ärzte und Institutionen über Krankheitsbild, Therapiemöglichkeiten und Krankheitsverlauf der Aufmerksamkeitsdefizit/ Hyperaktivitätsstörung aufzuklären.
Der Experte erklärte dem Auditorium auf anschauliche Weise, was ADHS für Erkrankte und deren Umfeld bedeutet, welche Diagnosekriterien, Symptomatik und Begleitstörungen damit verbunden sind und welche Ursachen und Einflussfaktoren es gibt.
Sehr interessant ist dabei, dass es neben dem - in den meisten Fällen genetisch bedingten Krankheitsbild - viele andere Einflussfaktoren wie z.B. Nahrungsmittelunverträglichkeiten gibt, die ähnliche Symptome hervorrufen aber in der Praxis häufig zu Fehldiagnosen führen. Außerdem legte Herr Dr. Streif Möglichkeiten für die von ADHS betroffenen Eltern, Lehrer und Ausbilder dar, mit der Störung ihrer Kinder, Schüler oder Auszubildenden umzugehen bzw. diese zu behandeln. So könnten sie z.B. Fortbildung, Beratung, Coaching und Mediation im Konfliktfall in Anspruch nehmen. Verschiedene Behandlungsmethoden wie Psychotherapie, medikamentöse Therapie, pädagogische Maßnahmen und psychosoziale Hilfestellung sollten dabei immer ineinander greifen. Sehr wichtig sei es, den Betroffenen klare Strukturen zu geben, ihnen Verantwortung zu übertragen und ihre Selbstorganisation zu fördern.
Abschließend weist Herr Dr. Streif darauf hin, dass gerade ADHS-Erkrankte sehr gute Auszubildende und Mitarbeiter sein können, weil sie sich ihren Interessen mit großer Leidenschaft hingeben und bei Interesse große Hartnäckigkeit, viel Energie und Ausdauer zeigen.

Leider waren der Einladung insgesamt nur wenige Betriebe gefolgt, am Standort Biberach dafür aber fast alle Mitarbeiter des Zimmerer-Ausbildungszentrums sowie mehrere Pädagogen des CJD Jugenddorfes.
Trotzdem war es eine durchwegs gelungene Veranstaltung, die dank der praxisnahen Erklärungen von Herrn Dr. Streif sehr kurzweilig und absolut interessant war.

Der Fokus des Projektes „Erfolgreich ausgebildet!- Ausbildungsqualität sichern“ liegt in der Unterstützung von Auszubildenden und deren Betrieben, mit dem Ziel Ausbildungen erfolgreich abzuschließen. Hierzu wurde von den jeweiligen Ausbildungsbegleiter/innen vor Ort ein umfassendes Unterstützungsnetzwerk geschaffen, welches individuell und bedarfsorientiert agiert.


Zurück