Nach 33 Jahren in den Ruhestand verabschiedet:

Gute Seele Gerda Kehrle in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Anfang August beendeten die Mitarbeiter/innen vom Bildungszentrum Holzbau in Biberach an der Riss mit einer kleinen Feier das erfolgreich abgeschlossene Geschäftsjahr.
Geschäftsführer Thomas Schäfer und der Leiter des Bildungszentrums, Markus Weitzmann, bedankten sich beim gesamten Team für die geleistete Arbeit der letzten Monate. Die Auslastung in der Ausbildung ist weiterhin auf einem hohen Niveau und durch die ausgezeichnete Weiterbildungsbereitschaft der Holzbauunternehmen konnten auch im Fort- und Weiterbildungsbereich hervorragende Ergebnisse erzielt werden.
Der Höhepunkt der Feierstunde bildete die Verabschiedung von Gerda Kehrle. Mit ihr geht ein weiteres 'Urgestein' der ÜBA-Geburtsstunde in den (Un-) Ruhestand. Gerda Kehrle begann am 01.08.1984 ihre Tätigkeit beim Gemeinnützigen Berufsförderungswerk des Zimmererverbandes und war bis zuletzt eine geschätzte Ansprechpartnerin der Ausbildungsbetriebe, Schulen und der gesamten Belegschaft. Durch ihre ausgesprochene kollegiale Art erwarb sie sich im Kollegenkreis sehr große Wertschätzung.

Engagement und Treue gewürdigt

In seiner Laudatio würdigte Hauptgeschäftsführer Thomas Schäfer vor allem den Einsatz und die Zuverlässigkeit von Gerdas Kehrle: "Frau Kehrle bildete 33 Jahre lang die Schaltzentrale von Biberach und verstand ihren Job als Lebensaufgabe. Mit der Kursplanung war Gerda Kehrle für wichtige Aufgabenfelder und vielfältige Tätigkeiten zuständig, die sie immer mit 100 Prozent Engagement sowie Verlässlichkeit meisterte". Thomas Schäfer bedankte sich im Namen des Verbandes für die 33-jährige Treue und wünschte Frau Kehrle alles Gute für die Zeit ihres dritten Lebensabschnittes.

Auch Markus Weitzmann bedankte sich für die Treue und die hohe Identifikation mit dem Bildungszentrum. In seiner Rede warf der Leiter des Biberacher Bildungszentrums einen Blick in die große Bandbreite der Aufgabengebiete von Frau Kehrle: "Gerda Kehrle hat das Bildungszentrum in den vergangenen 33 Jahren, die die Grundlage für das Bildungszentrum bildeten, geprägt. Kein einziges Mal hat sie vergessen, zu einem Kurs einzuladen und auch in 'dunklen Tagen' schwor sie dem Bildungszentrum immer die Treue. Durch die hohe Identifikation brachte sie auch eine emotionale Note mit rein. Mit Routine, guten Nerven und einer gehörigen Portion Humor hat sie das gesamte Arbeitspensum bewerkstelligt".

Markus Weitzmann überreichte Gerda Kehrle unter großem Beifall eine Ehrenurkunde und ein Abschiedsgeschenk in Form einer Relax-Liege aus Holz. Den Glückwunsch- und Dankesworten schlossen sich auch Erich Arzenbacher und Maximilian Schneider als Vertreter der Mitarbeiterschaft an, die Frau Kehrle als Anerkennung ebenfalls ein Präsent überreichten. Beide bescheinigten ihr ebenfalls ein hohes Maß an Pflichtbewusstsein, Ausdauer, Engagement, Zuverlässigkeit – und nicht zuletzt Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit.

Gerda Kehrle bedankte sich auf humorvolle Art und Weise besonders bei Markus Weitzmann für einen tollen letzten Arbeitstag und bei der Mitarbeiterschaft für 33 wunderbare Jahre. Des Weiteren wünschte sie der Nachfolgerin Judith Staible alles Gute und einen nahtlosen Übergang in die neue Ära.
Im Anschluss ließ man den Abend bei angeregten Gesprächen und entspannter Atmosphäre ausklingen.



Zurück