Bürofachkraft im Holzbau-Unternehmen 2015

Seit 1997 wird im Kompetenzzentrum Holzbau & Ausbau in Biberach das Seminar Bürofachkraft im Holzbau-Unternehmen jährlich durchgeführt. So konnten auch im Herbst 2015 wieder 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch den Leiter der Biberacher Bildungseinrichtung, Markus Weitzmann, und Kursleiter Maximilian Schneider begrüßt werden.


Das Teilnehmerfeld war wie jedes Jahr bunt gemischt, von A wie Altenpflegerin bis Z wie Zimmerin. Weder Betriebsgröße (2 – 33 Mitarbeiter) noch die „Betriebsgründung“ (1873 – 2009) sind für die Teilnahme an diesem Seminar ausschlaggebend. Interessant ist auch, dass dieses Seminar inzwischen auch über die Landesgrenzen hinaus bewusst wahrgenommen wird. So war die längste Anreisestrecke über 600 km.


So bunt gemischt wie das Teilnehmerfeld war, waren auch die Voraussetzungen, mit denen die Teilnehmer/innen dieses Seminar antraten. Dieser Herausforderung haben sich alle Referentinnen und Referenten gestellt und mit einem anspruchsvollen und repräsentativen Programm die Erwartungen der Teilnehmer/innen eindrucksvoll erfüllt.


Die Anforderungen für Büroangestellte im zeitgemäßen Zimmerei- und Holzbaubetrieb sind äußerst anspruchsvoll. Sie müssen kaufmännische und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge beherrschen, sicher im Umgang mit aktueller Office Software sein, geschäftliche Prozesse steuern, kreative Ideengeber sein und vieles mehr.
Dieser Lehrgang bietet den Teilnehmer/innen das Allroundpaket in ihrer täglichen Arbeit – über das aktuelle Bürowissen hinaus sind dies spezielle Grundkenntnisse für die Abwicklung und Gestaltung der täglich anfallenden Verwaltungsaufgaben eines Holzbaubetriebes.

So wurde auch 2015 wieder ein abwechslungsreiches Seminar auf die Beine gestellt, in dem sich die gesamte Sparte der betrieblichen Tätigkeiten in einem modernen Zimmereibetrieb widerspiegelte. Betriebswirtschaftliche Kenntnisse als Grundlagen für die Kalkulation, Vertragswesen, Gewährleistung und VOB standen ebenso auf dem „Stundenplan“ wie Informationen rund um die Aus- und Weiterbildung.


Oft sind es „nur“ Fachbegriffe, die in einem Gespräch, in einem Angebot, einer Bestellung oder in einer Rechnung auftauchen, deren Bedeutung den Bürofachkräften bislang nicht immer geläufig waren. Hier galt es für alle Referenten, diese in Präsentationen, Zeichnungen, Bildern oder nur durch Beispiele einfach zu erläutern. Die Themen Holz und Holzwerkstoffe, Dach- und Wandschalungen, Dachdeckung am Steildach, Holzrahmenbau- und Fachwerkkonstruktionen, Treppenbau, Dachformen und –konstruktionen, um nur einige Beispiele zu nennen, wurden von den meist internen Referenten den Teilnehmer/innen verständlich vermittelt.


Ein besonderes Highlight für die Teilnehmer/innen war im letzten Block die Praxis in der Werkstatt, wo Ausbildungsmeister Andreas Beck den richtigen Umgang mit den für den Zimmereibetrieb typischen Maschinen nicht nur theoretisch erläuterte, sondern dies gleich in einer Praxiseinheit umgesetzt hat.


In der aktuellen Stunde am Kursende wurde von den Teilnehmer/innen ein gemeinsames Fazit für dieses Seminar erstellt: es war eine sehr schöne Zeit in Biberach, hoch interessant und der Wunsch nach mehr Zeit für alle Themenbereiche – weil´s so gut war. Somit wurde der Auftrag für einen Anschlussseminar an den Kursleiter Maximilian Schneider klar formuliert.


Für den nächsten „Grundkurs“ im Herbst 2016 wurden bereits die Seminartermine festgelegt. Die Ausschreibung mit den Blockzeiten erhalten Sie auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt "Seminare" oder direkt telefonisch bei Maximilan Schneider unter Tel. 07351/44091-57.


Zurück