Neue Seminare finden guten Zuspruch

In den vergangenen Tagen fanden unsere neuen Dietrich's-Seminare im Kompetenzzentrum statt. Die DICAM-Schulung (freies Konstruieren), HRB-Schulung (ein Automatismus im Holzrahmenbau) und das digitale Aufmessen von Gebäuden fanden regen Anklang bei den Teilnehmern.


Am Montag, 10. April, fanden sich 16 Teilnehmer ein, um sich mit der DICAM-Schulung weiterzubilden. DICAM ist ein Modul von Dietrich's, mit dem man zum Teil sehr komplexe Dinge frei im Raum konstruieren kann. Hierbei wird vor allem das Vorstellungsvermögen gefordert, denn man muss alle Materialien nach einem Koordinatensystem setzen – und da kann es schon mal vorkommen, dass das Material nicht gleich beim ersten Mal an der richtigen Stelle sitzt. Diesem Problem schuf Albert Gruber von Dietrich's aber geschickt Abhilfe mit Hilfe eines kleinen Holzklotzes. Somit konnten die Teilnehmer den Tag gut bestreiten und dann neues Wissen mit nach Hause nehmen.


Am nächsten Tag stand bereits die HRB-Schulung an. Hierbei wurde im sogenannten HRB-Editor ein HRB-Vorlauf geschrieben. Es handelt es sich um einen Automatismus, der Betrieben das Belegen von Holzrahmenbauwänden erleichtern soll, vor allem in Bezug auf die Arbeitszeit. Diese Datei wurde mit sogenannten Variablen ergänzt, welches die Datei noch flexibler macht. Ändert sich z. B. die Materialdicke, ändert sich automatisch auch das Anschlussdetail an der Ecke, eine nicht so einfache Sache beim ersten Mal, aber die Teilnehmer haben dies gleich sehr gut umsetzen können. Durchgeführt wurde das Seminar von Ausbildungsmeister Jochen Ströhle.


Das dritte neue Seminar fand am Mittwoch, 12. April statt. Ein Seminar, von dem das Thema gerade in aller Munde ist – Digitalisierung, sprich hier digitales Aufmessen von Gebäuden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Firma Leica (vertreten durch die Herren Sascha Redlich und Jan Hoppe) und ihren Produkten ging es gleich praktisch los.


Anhand eines kleinen Holzhauses, das in der Seminarwerkstatt aufgebaut wurde, konnte ein digitales Aufmessen der Wandflächen, Öffnungen in den Wänden – einfach alles – praktisch durchgeführt werden. Das Aufmaß wurde direkt auf den PC in das Dietrich's-Abbundprogramm übergeben und konnte somit umgehend weiterverarbeitet werden. Eine Technik, die es uns Holzhausbauern sehr viel leichter macht, egal in welcher Hinsicht.


Ein herzliches Dankschön gilt an dieser Stelle den Firmen Dietrich's Leica, die uns hierbei toll unterstützt haben.


Zurück