Fachkraft Lehmbau 2017

Interessierte Handwerker aus der gesamten Republik und auch internationale Teilnehmer waren in diesem Jahr wieder bei der Ausbildung zur Fachkraft Lehmbau im Bildungszentrum zu Gast. In drei intensiven Wochen wurde der Baustoff Lehm von ausgesuchten Referenten mit all seinen schillernden Facetten behandelt und in praktischen Lektionen im wahrsten Sinne greifbar gemacht.


„Ich hätte nie gedacht, dass man aus Lehm so viele und schöne Sachen machen kann“, war der Kommentar eines der 18 Teilnehmer.

In verschiedene Module aufgeteilt wurden die theoretischen und praktischen Aspekte der verschiedenen Wissens- und Anwendungsgebiete durchgearbeitet und geübt. Sie konnten danach auf der Praxisbaustelle erprobt und unter Baustellenbedingungen ausgeführt werden.

Nasslehmtechniken und Mauerwerk aus Lehmsteinen konnten eingesetzt und getestet sowie Trockenbautechniken und Putzflächen ausgeführt werden. Ergänzend wurde auch das Thema Stampflehm behandelt und ein Pizzaofen aus Lehm gebaut. Abgerundet wurde der Kurs durch Exkursionen nach der Ausbildung, einer Stadtführung und verschiedene Aktivitäten.

Nach drei prallen Ausbildungswochen galt es nun die letzte Hürde zu nehmen: Die Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer. Zwei angespannte Tage lang waren hier die Absolventen gefragt und gefordert. In einem theoretischen Teil und mit praktischen Arbeiten mussten sie ihr Können unter Beweis stellen, was letztendlich allen gut gelang.


Mit diesem neu erworbenen Wissen können nun die 18 erfolgreichen Absolventen ihre Dienste anbieten und durch ihre Arbeit mit dem Baustoff Lehm neue Märkte mit großem Potential erschließen.

Wir wünschen allen Teilnehmern einen erfolgreichen Weg in die Zukunft. 


Zurück