Abschlußsitzung zur Richtline Luftdichtheit

Am Dienstag den 13.12.2016 traf sich die Vorstandsgruppe Technik (Dieter Stahl, Albert Baumann, Karl-Heinz Schmid, Georg Grüber, Wolfgang Schäfer), Industriepartner (Firma Ampack - Herr Höing, Firma Moll - Herr Hückstädt, Firma Siga - Herr Weber, Firma Isover - Herr Ritt) und Mitarbeiter des Bildungszentrums Holzbau Biberach (Helmut Schuler, Christian Koch), um an der Schlusssitzung der Richtlinie Luftdichtheit „Zimmerer spezifische Konstruktion Details“ die letzten Feinheiten abzustimmen.


In dem Projekt „Umfassende Nachhaltigkeit im Holzbau“, das in Biberach stattfindet, hat man es sich zur Aufgabe gemacht, die Richtlinie mit dem Schwerpunkt Sanierung weiter zu entwickeln um so dem Handwerker konstruktive Detailvorschläge aufzuzeigen. Mit aufwendigen Konstruktionszeichnungen und den dazugehörigen Texten sollen diese für Architekten und Planer eine weitere Hilfestellung in ihrer täglichen Arbeit sein.


Vorausgegangen sind einige Sitzungen mit der Technikgruppe vom Zimmererverband sowie vom Bildungszentrum Holzbau. Um auch die Akzeptanz sowie das Know How und  Erfahrung von einigen Industriepartnern in der Schrift zu integrieren, wurde im Vorfeld der Gelbdruck an alle zur Überarbeitung verschickt.

In der Abschlußsitzung wurde der Richtlinie nun der letzte Schliff verpasst. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, die zum Gelingen dieser Fachliteratur beigetragen haben.


Die Richtlinie Luftdichtheit “Zimmerer spezifische Konstruktion Details“ wird Anfang 2017 als Druckversion beim Verband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes BW und beim Bildungszentrum Holzbau Biberach als Druckversion erhältlich sein.


Zurück