Siegerehrung Zimmerer-Europameisterschaft 2012

Heute, am 3. Februar 2012 war es endlich soweit – die Siegerehrung der Zimmerer Europameisterschaft stand auf dem Programm.

Bereits vor 10 Uhr, dem angesetzten Termin, war die sogenannte Velux-Arena (das Atrium der Stuttgarter Messe) gut gefüllt. Hier wurde in den vergangenen drei Tagen von den 22 Teilnehmern aus zehn Ländern fleißig gezeichnet, gesägt und gehämmert.

Ullrich Huth, Präsident von Holzbau Deutschland, eröffnete mit seiner Begrüßungsrede die Veranstaltung. In seiner Rede dankte er nicht nur allen Sponsoren, sondern erwähnte mit besonderem Nachdruck unseren Ausbildungsmeister Roland Schumacher, der nicht nur als Experte für das deutsche Team am Start war, sondern sich auch um die Wettkampfarena gekümmert hat.

Nach einer Rede des Vorstandsvorsitzenden Herr Jensen des Premiumsponsors Velux richtete auch Georg König, Präsident der E.V.H Grußworte an die Teilnehmer der EM. Alle Reden wurden zudem noch in englisch und französisch vorgetragen, so dass die Geduld sowohl der Teilnehmer als auch der Zuschauer auf eine harte Probe gestellt wurde.

Glücklicherweise hatte Chefexperte Alexander Schötzer, der für die Verkündung der Sieger zuständig war, ein Einsehen und ließ die Beteiligten nicht länger zappeln.

Zuerst wurden die Teilnehmer des Einladungswettbewerbes geehrt. Bei diesen Teilnehmern handelt es sich um Nationen, die zum ersten Mal bei der EM dabei sind und in fünfzehn Stunden eine Aufgabe mit fachlich geringerem Niveau zu lösen haben. Der Sieg geht an Dänemark!

Danach folgte die Verkündung der Sieger des eigentlichen Wettbewerbes. Überraschend gab es zwei dritte Plätze, da die Kontrahenten sich in der Punktzahl nur um 0,05 in der Wertung unterschieden! Die beiden dritten Plätze gehen an Frankreich und die Schweiz.

Mit einem Trommelwirbel wurden sowohl der zweite, als auch der Sieger der diesjährigen Europameisterschaften der Zimmerer verkündet – und der Jubel war unglaublich, als feststand, dass das jüngste Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, York Petersen, Silber geholt hat und der Baden-Württemberger Andreas Fichter mit Gold belohnt wurde!

Bei der Zimmerer-EM gibt es im Gegensatz zur Weltmeisterschaft zusätzlich noch eine Mannschaftswertung, die sofort im Anschluss verkündet wurde. Der Erfolg war perfekt, die Freude riesengroß, als die deutsche Mannschaft auch noch die Goldmedaille in der Teamwertung geholt hat! Der zweite Platz ging an das Team der Schweiz und den dritten Platz erhielt Frankreich.

Wie Ullrich Huth in seiner Begrüßungsrede mehrfach erwähnte, gilt sicherlich auch und gerade bei den Zimmerer-Europameisterschaften der olympische Gedanke “dabei sein ist alles” – aber was für ein unglaublicher Erfolg des deutschen Teams und all seinen Betreuern.

Das Zimmerer Ausbildungs Zentrum Biberach schickt stolze Glückwünsche an sowohl “unsere Jungs”, als auch alle beteiligten Trainer, Meister, Ausbilder, Betreuer, Teamleiter und alle, die in irgendeiner Weise zum Sieg beitragen konnten.

Weiter so und: wir freuen uns schon auf die Weltmeisterschaften 2013 in Leipzig!


Zurück