Marcel Renz vertritt Baden-Württemberg auf der Deutschen Meisterschaft der Zimmerer

Ein Bericht von Michael Rieger

Vom 7. bis 9. November findet im Bildungszentrum des Baugewerbes e.V. in Krefeld die 64. Deutsche Meisterschaft in den Bauhandwerklichen Berufen statt. Marcel Renz tritt bei den Zimmerern an. Der Wettkampf wird harte 22 Stunden gehen die über drei Tage verteilt sind.

Die jeweils besten Gesellen aus 16 Bundesländern kämpfen in den Berufen Maurer, Straßenbauer, Zimmerer, Stuckateur, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger, Wärme- Kälte- und Schallschutzisolierer, Beton- und Straßenbauer sowie Estrichleger um den deutschen Meisterschaftstitel.

An der Deutschen Meisterschaft nehmen die Sieger der Landeswettbewerbe teil. Diese wurden jeweils in den Bundesländern ausgetragen.

Der Landeswettbewerb der Zimmerer aus Baden Württemberg wurde im Oktober im Bildungszentrum Holzbau (Zimmerer- Ausbildungszentrum) in Biberach durchgeführt.

Sieben Handwerkskammern präsentierten jeweils ihren besten Gesellen, der an dem Wettbewerb teilnahm. Alle Teilnehmer legten im Jahr 2015 den Gesellenbrief mit erstklassigen Noten ab und haben den Kammerwettbewerb ihrer Kammer gewonnen oder wurden unter deren Besten ausgewählt.

Die Aufgabe bestand beim Landeswettbewerb darin, einen Teil aus einem Pultdach, bestehend aus 3 Dachflächen mit Kehlsparren zu erstellen. Die Dachflächen haben unterschiedliche Neigungen, durch die Form des Grundrisses ist die Auskehlung außergewöhnlich. Der Kehlsparren bekommt in dieser Form eine Abgratung und Auskehlung.


Durch die unterschiedlichen Dachneigungen entstanden verschiedene Pfettenhöhen. Daraus entstanden heikle Anschlüsse, die erfahrungsgemäß oft zu Fehlern führen. Die rechte Pultdachfläche wurde zudem durch einen verkanteten Giebelsparren begrenzt.

Alle sieben Teilnehmer haben sich gut geschlagen und sprichwörtlich um die ersten Plätze gekämpft. Johannes Röckel aus Buchen, Andreas King aus VS-Tannheim, Marcel Renz aus Wildberg, Valentin Klein aus Fronreute, Philipp Umiger aus Kandern, Hannes Thoma aus Neuhausen und Simon Mack aus Bad Mergentheim nahmen teil. Jeder einzelne kann auf seine Leistung stolz sein.

Auf den Plätzen 1-3 setzten sich durch:
1.Platz: Marcel Renz – Ausbildungsbetrieb Das Syndikat Zimmerei AG
2.Platz: Philipp Umiger – Ausbildungsbetrieb Anton Zimmermann AG
3.Platz: Andreas King – Ausbildungsbetrieb Z7 Bau GmbH

Das Bildungszentrum Holzbau Biberach gratuliert allen Teilnehmern und wünscht Marcel Renz viel Erfolg bei der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.
„Säge sie nieder!“


Zurück
v.l.n.r.: P. Umiger, M. Renz, A. King