Angehende Poliere schnuppern Restauratorenluft

Die  Ausbildung zum geprüften Polier im Zimmererhandwerk beinhaltet auch einige Lerneinheiten Restaurierung und Sanierung historischer bzw. denkmalgeschützter Substanz. Im Rahmen dieses Unterrichts ging eine Exkursion der Kursteilnehmer in die historische Altstadt von Biberach.

Die Kursteilnehmer konnten bei der Führung das in der Theorie erlernte Wissen von Baugeschichte und Baukonstruktion direkt vor Ort einsetzen. Dabei standen zahlreiche in Biberach erhaltene historische Bauschätze im Fokus, ein Highlight dabei war sicher die Besichtigung des nahezu vollständig erhaltenen gotischen Dachstuhls der Pfarrkirche Sankt Martin.
Auch das älteste Haus von Biberach, erbaut 1318/1319, beeindruckte die Zimmerleute.

Im folgenden Praxisteil wurde ein Baumstamm nach alter Väter Sitte beschlagen, Schrägsprieße gesetzt und eine denkmalschonende Reparaturverbindung hergestellt.

Fazit eines Kursteilnehmers: „Schee wars“.


Zurück
zum Vergrößern auf die Bilder