139. Zunft- und Brauchtumsabend bei tropischen Temperaturen

Am Donnerstag, 16. Juli 2015 hat das Bildungszentrum Biberach den 139. Zunft- und Brauchtumsabend im Rahmen eines Sommerfestes gefeiert. 160 Gäste waren anwesend, um bereits spätnachmittags in gemütlicher Runde Gegrilltes mit Salaten und kühlen Getränken im Garten des Zimmerer Ausbildungszentrums zu genießen.


Zum Auftakt spielten die "Woody Blues", die hauseigene und hochkarätig besetzte Band mit dem neuen Hauptgeschäftsführer Thomas Schäfer (E-Gitarre, Keyboard und Akkordeon), dem scheidenden Hauptgeschäftsführer Joachim Hörrmann (E-Gitarre), dem ehemaligen Leiter des Bildungszentrums Thomas Rothfuß (Schlagzeug) und dem Vorsitzenden des BFW, Karl-Heinz Schmid (E-Gitarre).


Der neue Leiter des Bildungszentrums Markus Weizmann begrüßte die Gäste und freute sich, dass so viele Auszubildende der Einladung gefolgt waren. Schließlich soll dieser Abend grade den angehenden jungen Zimmerleuten alte Werte und Traditionen, sowie die Geschichte des Zimmererhandwerks und den Umgang mit den traditionellen Werkzeugen vermitteln. Hauptakteur Ernst Schädle, ohne den kein Zunftabend in Biberach denkbar ist, vermittelt diese Werte bereits seit 30 Jahren: er hat keinen der 139 Zunftabende verpasst. Auch dieses Mal erzählte Ernst Schädle wieder unterhaltsam von der Geschichte der Zimmerleute, der Geschichte des Handwerks, über die Bedeutung der Kluft und wie wichtig es dem Zimmermann ist, aufrecht, ehrlich, sportlich und kameradschaftlich zu arbeiten. Zu guter Letzt präsentiert er noch einen Richtspruch live auf der Bühne und auch der traditionelle Zimmermannsklatsch darf natürlich nicht fehlen.


Nach einer kurzen Pause stellte Ausbildungsmeister Karl-Josef  Weber verschiedene alte Werkzeuge vor, wie den „Seltentreff“, wie die Queraxt bei den Zimmerleuten auch genannt wird, oder das Breitbeil, das an ein Henkersbeil erinnert, die Fellaxt und die sogenannte „Lehrlingsgeißel“. Der Gesellenwinkel, wie die Lehrlingsgeißel richtig heißt, eigne sich wunderbar als „Lehrlingsbeschleuniger“, so erzählte Karl-Josef Weber, weil sie sich jeder Körperform perfekt anpasst…


Zum Schluß berichtete Ernst Schädle noch über die Tradition der Walz und Wanderschaft und wie man welche Zunft erkennen kann. Insgesamt war es wieder ein gelungener und stimmungsvoller Abend, der das Brauchtum lebendig hält und nicht nur den Lehrlingen Stolz auf ihren Beruf mit Tradition vermittelt.

139. Zunftabend 1
  • 139. Zunftabend 1
139. Zunftabend 2
  • 139. Zunftabend 2
139. Zunftabend 3
  • 139. Zunftabend 3
139. Zunftabend 4
  • 139. Zunftabend 4
139. Zunftabend 5
  • 139. Zunftabend 5
139. Zunftabend 6
  • 139. Zunftabend 6
139. Zunftabend 7
  • 139. Zunftabend 7
139. Zunftabend 8
  • 139. Zunftabend 8
139. Zunftabend 9
  • 139. Zunftabend 9
139. Zunftabend 10
  • 139. Zunftabend 10
139. Zunftabend 11
  • 139. Zunftabend 11
139. Zunftabend 12
  • 139. Zunftabend 12
139. Zunftabend 13
  • 139. Zunftabend 13
139. Zunftabend 14
  • 139. Zunftabend 14
Zeige Bilder 1 bis 14 von 14

Zurück
Gemütliches Beisammensitzen
Markus Weizmann begrüßt die Gäste
Zimmererklatsch
Karl-Josef Weber und die "Gesellengeißel"